Haftetiketten mit Blindprägung

Bei der Blindprägung wird der Bedruckstoff dreidimensional, entsprechend der Oberflächengestaltung eines Prägestempels, verformt. Es findet keine Farbübertragung statt. Daher wird dieses Verfahren auch als „Farblosprägung“ bezeichnet. Sichtbar und fühlbar wird die Prägung nur durch die Erhebungen und Vertiefungen des Papiers. Logos, Schriftzüge oder Bildelemente des Etiketts können so hervorgehoben werden. Ihr Kunde „erfühlt“ Ihr Produkt.

Weiterführende Informationen zur Blindprägung auf Wikipedia.